Bis 2018 - Kino in Bad Windsheim

... es war einmal ...

TEMPI PASSATI - It's all over now        

 

Kino in der Kleinstadt - vor Jahrzehnten kein Problem, da hat eine 12.000-Einwohner-Gemeinde locker drei Kinos ernährt. Kino war der Ort schlechthin, der einen Blick über den Tellerrand ermöglicht hat. Kino als "Auge zur Welt". Denken Sie nur an die Wochenschau, die damals im Vorprogramm lief: "Blick in die Welt".

Und heute: Medienpräsenz auf allen Kanälen, Medienkonsum in kurzen Häppchen. Die Filmindustrie passt sich an und dreht an der Actionschraube, Die großen Blockbuster werden immer greller, Betäubung statt Intensität. Ist so, wird niemand aufhalten.

Und doch gab und gibt es noch die andere Sicht auf Film und Kino, auf eine kulturelle Tradition, die wir zumindest 20 Jahre in Bad Windsheim bewahren konnten. Gegen den Sog der großen Multiplexkinos konnten wir als Kleinstadt-Provinz-Kino ohnehin nicht "anstinken", also konzentrierten wir uns auf das, was uns am Herzen liegt: Kino als Ort einer ungeheuer breiten kulturellen Erfahrungsvielfalt: von unterhaltend bis schwer, von locker-lustig-skurril bis böse-scharf-grenzwertig. Hauptsache, Kopf und Hirn und Geist erhalten anregende Nahrung!

Knapp 90 Jahre Windsheimer Kinogeschichte gingen im Sommer 2018 zu Ende. Wir bedanken uns herzlich bei Ihnen, denn ohne Sie als Publikum wären diese Jahre nicht möglich gewesen.

Wir bedanken uns dafür, dass Sie eine Leidenschaft mit uns geteilt haben!

Waltrraud kopelent
Besime Yildirim
Josef Kopelent

Aber:

Im August gibt es wieder Kino in

Bad Windsheim


Zur Erinnerung. Hier ein paar Bilder aus dem Kino. Inzwischen wird das Gebäude entkernt und umgebaut. Hier entsteht das Atelier des Bad Windsheimer Malers Gerhard Rießbeck.