D 2018 | 99 Min  | ab 0
D 2018 | 99 Min | ab 0

Große Eltern hat jeder. Aber Schrumpfeltern gibt es nur im Umfeld dieser merkwürdigen Schule.

 

Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft

 

Felix ist ziemlich sauer. Kaum hat er sich an der neuen Schule eingewöhnt, soll die Familie schon wieder umziehen, nur weil Papa einen neuen Job hat.

 

In seiner Wut wünscht er sich, dass seine Eltern auf klein geschrumpft werden. Und prompt passiert es, der alte Schulgeist ist zum Leben erwacht, die Eltern sind auf Taschenformat und an der Schule ist die Hölle los.

 

Und Felix sieht sich in einer völlig neuen Rolle als Aufpasser auf seine Mini-Eltern.

 

Do  15.2. Fr   16.2. Sa  17.2. So  18.2. Mo  19.2. Di  20.2. Mi  21.2.

17.00

17.00

17.00

15.00

---

---

---

 

 

 


D 2017 | 106 Min  | ab 0
D 2017 | 106 Min | ab 0

Der eine kämpft um sein Leben, der andere vergeudet es.

 

Dieses bescheuerte Herz


Lars ist zwar schon fast 30, hat aber noch nicht viel erreicht im Leben. Als Sohn eines wohlhabenden Herzchirurgen waren seine Taschen immer gut mit Geld gefüllt und so ist er ein Profi darin, dieses auch freizügig auszugeben. David hingegen ist erst 15 Jahre alt und hat einen schweren Herzfehler, der sein Leben jederzeit beenden könnte.

 

Normalerweise hätten sich die Wege der beiden wohl kaum für längere Zeit gekreuzt, doch als Lars' Vater dem verschwenderischen Nichtsnutz von einem Sohn den Geldhahn zudreht, bleibt Lars nichts anderes übrig, als sich um den schwerkranken Teenager zu kümmern - denn nur unter dieser Bedingung erhält er seine alten finanziellen Privilegien zurück. Während die zwei eine Liste schreiben, was David noch alles vor seinem Tod erleben will, nähern sie sich unerwartet an und Lars wird für den Jugendlichen zu einem unerwarteten Freund und Ersatzbruder.

 

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Daniel Meyer und Lars Amend, das die wahre Geschichte des kranken Jungen und seiner Freundschaft zu Lars nacherzählt bereits kurz nach seinem Erscheinen im Jahr 2013 mehrere Wochen die Bestsellerlisten anführte.

https://www.moviepilot.de/movies/dieses-bescheuerte-herz

Do  15.2. Fr   16.2. Sa  17.2. So  18.2. Mo  19.2. Di  20.2. Mi  21.2.

---

---

--- 17.00

---

---

---

 

 

 


D 2017 | 105 Min  | ab 12
D 2017 | 105 Min | ab 12

Das bewährte Schweiger-Schweighöfer-Gespann in einem sehr vergnüglichen Action-Comedy-Thriller

 

HOTDOG


Obwohl beide zu den Guten gehören, könnten Sicherheitsmann Theo und der geschasste GSG-9-Polizist Luke  nicht gegen-sätzlicher sein.

 

Der nerdige Theo setzt mit seinem fotografischen Gedächtnis eher auf Kopfarbeit, der Vollmacho Luke lässt derweil lieber die Fäuste sprechen. Eigentlich ein Spitzen-Team, nur haben die beiden das noch nicht realisiert.

 

Als die Tochter des moldawischen Botschafters entführt wird, bringt der Zufall die beiden Männer zusammen. Mühsam muss das ungleiche Gespann lernen, als Team zu arbeiten.

 

Die Erpressung und Lösegeldgeschichte entpuppt sich alsbald als Riesending auf der Politbühne. Mittendrin: Tollpatsch Theo und der zupackende Luke, da liegt Chaos in der Luft.

 

Filminfo: https://www.kino.de/film/hot-dog-2018/

Do  15.2. Fr   16.2. Sa  17.2. So  18.2. Mo  19.2. Di  20.2. Mi  21.2.

19.00

19.00

19.00 ---

---

---

---

 

 

 


GB/PL 2017 | 94 Min  | ab 0
GB/PL 2017 | 94 Min | ab 0

Van Goghs Bilder werden lebendig. Der erste Film, der mit Hilfe tausender von Ölgemälden erschaffen wurde.

 

Loving Vincent


Einzelbild für Einzelbild – so entstehen üblicherweise klassische Zeichentrickfilme. Hier aber wird nicht gezeichnet, sondern gemalt. Ölgemälde für Ölgemälde, die als Einzelbilder das Bildmaterial für den Trickfilm liefern.

 

In Stil, Farbgebung und Machart in genau der Art, wie  Vincent van Gogh seine Bilder erschaffen hat. 30 Maler erschufen 56.800 Bilder, um dem Film Bewegung und Leben einzuhauchen. Grundlage waren vorher gedrehte Szenen mit realen Schauspielern.

 

 

 

Im Mittelpunkt der Handlung steht eine pfiffige dramaturgische Volte. Die berühmten Porträts von Personen aus dem Bekanntenkreis van Goghs wollen den ungeklärten Tod „ihres“ Malers ergründen. Somit ist der Film obendrein ein historischer Krimi.

 

Filminfo: https://www.moviepilot.de/movies/loving-vincent

Do  15.2. Fr   16.2. Sa  17.2. So  18.2. Mo  19.2. Di  20.2. Mi  21.2.

---

---

--- 19.00

19.00

19.00

---

 

 

 


D 2014 |  96 Min | ab 12
D 2014 | 96 Min | ab 12

Reihe Mittwochskino - Der besondere Film

Krisendienst Mittelfranken zeigt

 "Irre Nächte in Mittelfranken" - Psychiatrie im Film

 

 Hirngespinster


Ein vormals erfolgreicher Architekt verliert aufgrund seiner Schizophrenie nicht nur seine Firma, sondern drängt auch seine Familie ins gesellschaftliche Aus.

 

Besonders Sohn Simon, der sich um seine kleine Schwester kümmert, leidet unter der Tatsache, dass der Vater keinerlei Einsicht zeigt und sich keinerlei Therapie stellen will.

 

Filminfo: https://www.kino.de/hirngespinster-2013/

 

Eintritt frei.

Gespräch nach dem Film mit Mitarbeiterinnen des Sozialpsychiatrischen Dienstes und des Klinikums Ansbach

Do  15.2. Fr   16.2. Sa  17.2. So  18.2. Mo  19.2. Di  20.2. Mi  21.2.

---

---

--- ---

---

---

19.00